DSDS Wiki
Advertisement


Leony (* 25. Juni 1997 in Chammünster, Oberpfalz; bürgerlich Leonie Burger) ist eine deutsche Popsängerin und Songwriterin.

Karriere

Zusammen mit Julian Vogl und Maximillian Böhle trat Leonie Burger 2014 in der RTL-Show Rising Star unter dem Bandnamen „Unknown Passenger“ auf. Im Finale erhielten sie 92,77 % der Zuschauerstimmen für ihre Version von Stay. Bei der Show lernte sie ihren späteren Manager Nik Hafermann kennen. Die Band hatte einige Auftritte in kleineren Clubs, löste sich jedoch anschließend auf. Leonie Burger trat danach als Solokünstlerin auf. Dazu nahm sie ihren Vornamen in leicht abgewandelter Schreibweise als Künstlernamen an.

Leony unterschrieb 2016 bei Sony Music in Australien. Anschließend begann ein längeres Vocal Coaching. Ihre ersten Songs entstanden in Schweden. 2017 veröffentlichte sie ihre Debütsingle Surrender. Der Song wurde in einem Werbespot für eine Unterwäschekollektion von Sylvie Meis verwendet. 2018 folgte die Single Boots und 2019 More Than Friends.

Darauf stellte sie sich mit neuem Team auf. Neue Manager und Produzenten wurden Vitali Zestovskih und Mark Becker. Zusammen mit dem DJ-Duo Vize und Sam Feldt veröffentlichte sie die Single Far Away from Home. Der Durchbruch gelang ihr im Juli 2020 mit einer Neuinterpretation des Modern-Talking-Songs Brother Louie, einer Kollaboration mit Vize, dem kasachischen Künstler Imanbek und Dieter Bohlen.

Im Jahr 2022 war sie bei der Fernsehsendung Dein Song Musikpatin für Emilia und deren Song Outside and Inside.

Leony wirkte 2023 in der 20. Staffel der Castingshow Deutschland sucht den Superstar als Jurorin mit.

Persönliches

Ihr Bruder ist der Fußballprofi Korbinian Burger. Leony lebt in Berlin.

Fernsehen

  • 2014: Rising Star (als Teilnehmerin)
  • 2023: Deutschland sucht den Superstar (als Jurorin)

Diskografie

Singles

Als Leadmusikerin

Jahr Titel

Album

Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH
2017 Surrender

Erstveröffentlichung: 6. Oktober 2017
2018 Boots

Erstveröffentlichung: 3. August 2018
2019 More Than Friends

Erstveröffentlichung: 12. Juli 2019
2020 Paradise

4

(37 Wo.)

2

(57 Wo.)

98

(1 Wo.)

Erstveröffentlichung: 21. August 2020

Verkäufe: + 200.000; mit Vize & Joker Bra

2021 Faded Love

17

(31 Wo.)

11

(23 Wo.)

24

(21 Wo.)

Erstveröffentlichung: 15. Januar 2021

Verkäufe: + 200.000

No More Second Chances

Erstveröffentlichung: 28. Mai 2021

Original: Ludwig van Beethoven – Für Elise

2022 Remedy

5

(… Wo.)

9

(33 Wo.)

17

(32 Wo.)

Erstveröffentlichung: 14. Januar 2022

Verkäufe: + 200.000

Stop the World

Erstveröffentlichung: 18. März 2022

mit Steve Aoki & Marnik

Crazy Love

1 Erstveröffentlichung: 24. Juni 2022

mit Toby Romeo

2023 Somewhere in Between

2 Erstveröffentlichung: 6. Januar 2023
Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2021 Merry Christmas Everyone

Home Alone (On the Night Before Christmas) (Sampler)

85

(2 Wo.)

Charteinstieg: 1. Januar 2021

mit Vize; Original: Shakin’ Stevens

1 Crazy Love konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang 15 der Single-Trend-Charts (28. Oktober 2022).

2 Somewhere in Between konnte sich nicht in den offiziellen deutschen Singlecharts platzieren, erreichte jedoch Rang 19 der Single-Trend-Charts (17. Februar 2023).

Als Gastmusikerin

Jahr Titel

Album

Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH
2019 Only Go Higher

Erstveröffentlichung: 13. September 2019

Jerome feat. Leony

2020 Criminal

Erstveröffentlichung: 21. Februar 2020

Dayo feat. Leony

Far Away from Home

Erstveröffentlichung: 12. Juni 2020

Sam Feldt & Vize feat. Leony

Brother Louie

64

(11 Wo.)

58

(6 Wo.)

Erstveröffentlichung: 10. Juli 2020

Verkäufe: + 50.000; Original: Modern Talking

Vize, Imanbek & Dieter Bohlen feat. Leony

Every Morning

Erstveröffentlichung: 31. Juli 2020

Noel Holler feat. Leony

On n On

Erstveröffentlichung: 4. September 2020

Vinai feat. Leony

Dolly Song (Devil’s Cup)

Erstveröffentlichung: 11. September 2020

Vize feat. Leony

Show Me Love (Dimitri Vegas Edit)

Erstveröffentlichung: 2. Oktober 2020

Dino Warriors feat. Leony

Friendships (Lost My Love)

20

(36 Wo.)

23

(28 Wo.)

Erstveröffentlichung: 13. November 2020

Verkäufe: + 475.000; Pascal Letoublon feat. Leony

Space Melody

Walker Racing League

Erstveröffentlichung: 11. Dezember 2020

Alan Walker, Vize & Edward Artemyev feat. Leony

Love Me

Erstveröffentlichung: 31. Dezember 2020

Rompasso feat. Leony

2021 Working Title

Erstveröffentlichung: 21. Mai 2021

Alott feat. Leony

Where Do You Think You Are Going

Erstveröffentlichung: 23. September 2021

Corsak feat. Yves V & Leony

Raindrops

Pussy Power

1(3 Wo.) 33

(2 Wo.)

Erstveröffentlichung: 5. November 2021

Katja Krasavice feat. Leony

2022 Follow

Für den Himmel durch die Hölle

3

(… Wo.)

8

(18 Wo.)

23

(8 Wo.)

Erstveröffentlichung: 7. Juli 2022

Verkäufe: + 200.000; Kontra K feat. Leony & Sido

Folgende Lieder erschienen nicht als Single, wurden aber durch das Album zu Download und Streaming bereitgestellt und konnten somit eine Platzierung erlangen:
2021 Easy Peasy

Fliesentisch Romantik II

70

(6 Wo.)

Charteinstieg: 26. Februar 2021

Verkäufe: + 200.000; Finch Asozial feat. Leony & Vize

Musikvideos

Jahr Titel Regisseur(e)
2017 Surrender
2018 Boots
2019 More Than Friends
Only Go Higher
2020 Brother Louie
Every Morning Justin Müller
Paradise (Version 1; mit Vize & Joker Bra)

Dany Wild (Version 2; mit Vize)

Dolly Song (Devil’s Cup) Ben Baumgarten
Space Melody Kristian Berg, Andreas Trøften
2021 Faded Love Ben Baumgarten
No More Second Chances Ben Baumgarten
Where Do You Think You Are Going Lester Chow
Raindrops Jakub Rzucidlo, Tatjana Wenig
2022 Remedy Mikis Fontagnier
Follow Maximilian Diehn, Leon Schmidt
2023 Somewhere in Between Josephin Müller, Niklas Junger

Autorenbeteiligungen

Leony als Autorin in den Singlecharts

Jahr Titel

Interpretation

Chartplatzierungen Anmerkungen
DE AT CH
2020 Baby

Joker Bra feat. Vize

1

(19 Wo.)

1

(16 Wo.)

3

(8 Wo.)

Erstveröffentlichung: 31. Januar 2020

Verkäufe: + 430.000

Never Let Me Down

Vize & Tom Gregory

8

(52 Wo.)

4

(46 Wo.)

12

(37 Wo.)

Erstveröffentlichung: 24. April 2020

Verkäufe: + 590.000

2021 White Lies

Vize & Tokio Hotel

13

(24 Wo.)

17

(23 Wo.)

28

(21 Wo.)

Erstveröffentlichung: 15. Januar 2021

Verkäufe: + 215.000

Dynamite

Ilira & Vize

72

(10 Wo.)

71

(1 Wo.)

Erstveröffentlichung: 23. April 2021

Sonderveröffentlichungen

Begleitgesang
Jahr Titel

Album

Anmerkungen
2020 Read All About It, Pt. III

Erstveröffentlichung: 13. März 2020 (Single)

Interpretation: Stefan Biniak; Original: Emeli Sandé

Best Time of My Life

Erstveröffentlichung: 20. März 2020 (Single)

Interpretation: Venga Deejays

Baby

Anders

Erstveröffentlichung: 17. April 2020

Interpretation: Joker Bra feat. Vize

Easy

Nico Santos

Erstveröffentlichung: 8. Mai 2020

Interpretation: Nico Santos

Paul Is Dead

Mad World • God Save the Rave

Erstveröffentlichung: 4. Dezember 2020 (Timmy Trumpet – Mad World)

Erstveröffentlichung:16. April 2021 (Scooter – God Save the Rave) Interpretation: Scooter & Timmy Trumpet

2021 Groundhog Day

God Save the Rave

Erstveröffentlichung: 16. April 2021

Interpretation: Scooter

Thank You [Not So Bad]

Breathe

Erstveröffentlichung: 1. Oktober 2021

Interpretation: Felix Jaehn & Vize; Original: Dido

Gastbeiträge
Jahr Titel

Album

Anmerkungen
2021 Hypnotic Tango

Classical 80s Dance

Erstveröffentlichung: 3. September 2021

Alex Christensen & The Berlin Orchestra feat. Leony; Original: My Mine

Easy Peasy

Fliesentisch Romantik II

Erstveröffentlichung: 19. Februar 2021

Finch Asozial feat. Leony & Vize

Space Melody

Walker Racing League

Erstveröffentlichung: 10. September 2021

Alan Walker, Vize & Edward Artemyev feat. Leony

2022 Raindrops

Pussy Power

Erstveröffentlichung: 11. Februar 2022

Katja Krasavice feat. Leony

Follow

Für den Himmel durch die Hölle

Erstveröffentlichung: 25. August 2022

Kontra K feat. Leony & Sido

Samplerbeiträge
Jahr Titel

Album

Anmerkungen
2014 A Thousand Years

Rising Star – Standing Ovations (Die Highlights aus der Show)

Erstveröffentlichung: 19. September 2014

mit Maximillian Böhle & Julian Vogl als Unknown Passenger; Original: Christina Perri

2020 Merry Christmas Everyone

Home Alone (On the Night Before Christmas)

Erstveröffentlichung: 27. November 2020

mit Vize; Original: Shakin’ Stevens

Statistik

Chartauswertung

Die folgende Tabelle bietet eine Übersicht über die Charterfolge von Leony in den Singlecharts. Es ist zu beachten, dass nur Interpretationen und keine Autorenbeteiligungen berücksichtigt werden.

DE AT CH
Nummer-eins-Singles 1
Top-10-Singles 4 3
Singles in den Charts 9 7 4

Auszeichnungen für Musikverkäufe

Goldene Schallplatte
  • Italien
    • 2023: für die Single Friendships (Lost My Love)
  • Kanada
    • 2021: für die Autorenbeteiligung Never Let Me Down
  • Polen
    • 2022: für die Single Friendships (Lost My Love)
Platin-Schallplatte
  • Frankreich
    • 2022: für die Single Friendships (Lost My Love)
  • Polen
    • 2021: für die Single Brother Louie

3× Platin-Schallplatte

  • Polen
    • 2021: für die Autorenbeteiligung Never Let Me Down

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold Platin Ver­käu­fe Quel­len
Deutschland (BVMI) 7 2 2.200.000 musikindustrie.de
Frankreich (SNEP) 1 200.000 snepmusique.com
Italien (FIMI) 1 50.000 fimi.it
Kanada (MC) 1 40.000 musiccanada.com
Österreich (IFPI) 1 1 45.000 ifpi.at
Polen (ZPAV) 1 4 225.000 olis.pl
Insgesamt 11 8

Die bis hierhin verwendeten Informationen stammen von Wikipedia.

Auftritte bei DSDS

folgt

Advertisement